Angst eltern ängstlich verlegen abtreibung symptome schwangerschaft jugend teenager

Frauen horchen in sich hinein und deuten vieles als Zeichen für eine Schwangerschaft. Doch welche zählen zu den typischen “Schwangerschaftssymptomen” und wie zuverlässig sind sie? 

Nicht jede schwangere Frau spürt Anzeichen für ihre Schwangerschaft. Manche Anzeichen sind stärker, andere schwächer ausgebildet. Die typischen Zeichen einer Schwangerschaft sagen außerdem nichts darüber aus, wie die Schwangerschaft verläuft. Also kein Grund zur Sorge, falls eine Frau kaum etwas verspürt.

Schwangerschaftsanzeichen infografiken symptome bin ich vorahnung

 

Übelkeit, Ziehen im Bauch und überhaupt ist diesmal alles anders – bin ich schwanger? Frauen horchen in sich hinein und deuten vieles als Zeichen für eine Schwangerschaft. Welche die typischen Anzeichen einer Schwangerschaft sind, haben wir für Sie zusammengestellt.

Die ausbleibende Mens ist ein offensichtliches Anzeichen für eine Schwangerschaft – aber ein sehr unsicheres, wenn Ihre Periodenblutung alles andere als regelmässig kommt.

Das Ausbleiben der Menstruation ist natürlich das deutlichste Anzeichen einer Schwangerschaft. Wenn die Eizelle befruchtet wurde, kommt es nicht wie sonst zum Hormonabfall und anschließenden Abstoßen der Gebärmutterschleimhaut. Doch auch hier ist es beispielsweise bei unregelmäßigen Zyklen schwierig zu sagen, ob die Regel wirklich ausbleibt oder einfach nur “spät dran ist”. Außerdem können Faktoren wie Stress und Krankheiten die Menstruation verzögern.

Das Ausbleiben der Regelblutung einige Zeit nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr gilt für viele Frauen als zuverlässiges Schwangerschaftsanzeichen in den ersten Wochen. Daneben gibt es noch viele weitere Hinweise darauf, dass Sie bald Mutter werden.

Im Folgenden sind die häufigsten Symptome der Schwangerschaft im ersten Trimester. 

Empfindliche Brüste

Brüste schmerzen, Ihre vor allem an der Seite, und sind angeschwollen. Die Brustwarzen sind prall und voll sowie dunkler und härter als gewöhnlich.

Empfindliche Brüste angeschwollen prall Brustwarzen schwangerschaftanzeichen

Übelkeit

Übelkeit kann zu allen Tages- und auch Nachtzeiten auftreten. Am häufigsten sind Frauen davon zwischen der 2. und 8. Schwangerschaftswoche betroffen. Übelkeit kann zu allen Tages- und auch Nachtzeiten auftreten. Ekel vor bestimmten Speisen und Genussgiften wie Zigaretten und Alkohol.

Übelkeit Schwangerschaftshormon anzeichen ekel

Für die Übelkeit wird das Schwangerschaftshormon Human-Chorion-Gonadotropin (HCG) verantwortlich gemacht.

Veränderungen im Hormonspiegel

Müdigkeit

Ein sehr häufiges Symptom in der Frühschwangerschaft, also in den ersten acht bis zehn Wochen, ist ein ständiges Gefühl von Erschöpfung.

Einige Frauen berichten leiden unter Kopfschmerzen die am Beginn ihrer Schwangerschaft, was zu entsprechenden Veränderungen im Hormonspiegel zusammenhängen.

 

Schmierblutungen

Leichte Blutungen oder Schmierblutungen können während der Implantation auftreten. Implantationsbutungen sind oft rosa oder hellbraun und viele Frauen bemerken es, wenn sie nach Benutzung der Toilette das Toilettenpapier benutzen. Die Schmierblutung ist leicht und ist das Ergebnis der befruchteten Eizelle, welche sich in die Gebärmutterschleimhaut eingräbt.

Blutungen während der Schwangerschaft ist weit verbreitet. In Anerkennung der Zeichen der Implantation Blutungen und das Verständnis der Unterschied zwischen Implantation Blutungen und andere vaginale Blutungen ist für jede Frau, die versuchen zu begreifen ist wichtig.

Schmierblutungen Implantation vaginale eizelle Schwangerschaftsanzeichen

Manche Schwangeren berichten von einem angenehmen Wärmegefühl in Unterarmen, Händen und Füßen, das sich schon vor dem Ausbleiben der Periode einstellt. Es entsteht, weil mehr Blut durch die Gefäße strömt.

Temperaturerhöhung.

Wenn die Körpertemperatur (Basaltemperatur) nach Ausbleiben der Regelblutung weiter oben bleibt, etwa bei 37,8 °C, liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Schwangerschaft vor. 

Einige Frauen messen am morgen ihre Basaltemperatur, um ihren Zyklus zu kontrollieren. Bei einer erhöhten Basaltemperatur nach dem Eisprung, die 14 Tage erhöht bleibt, kann eine Schwangerschaft eingetreten sein.

Vermehrter Ausfluss: Hat eine Befruchtung stattgefunden, reagiert der weibliche Körper sofort und ändert den Ausfluss der Frau. So will er das ungeborene Baby vor Keimen schützen.

Sichere und unsichere Schwangerschaftsanzeichen

Gibt es ein spannenderes Thema als die Tage vor den “Tagen”, wenn du dir ein Baby wünschst? Kommen sie oder kommen sie nicht? Sind das Ziehen im Bauch und die gespannte Brust vielleicht schon frühe Schwangerschaftsanzeichen? Rührt die Müdigkeit daher, dass du ein Baby erwartest oder einfach nur vom vielen Arbeiten? Was sind die ersten Symptome, dass ein Kind unterwegs ist? Manche Frauen kennen ihren Körper besonders gut und wissen schon kurz nach der Empfängnis, dass es geklappt hat, anderen kommen die ersten Ahnungen, wenn ihre Regel ausbleibt: Es gibt zahlreiche Schwangerschaftsanzeichen, die – bei der einen mehr, der anderen weniger ausgeprägt – auf das Wunder hinweisen, das sich in ihrem Körper vollzieht.

 

Schwangerschaftsanzeichen Auslöser/Medizinischer Grund
Kurzatmigkeit Fötus braucht Sauerstoff, Mit Wachstum erhöhter Druck auf die Lungen
Brustschmerzen Wachstum der Brust, Optische Veränderung (dunkle Brustwarzen und sichtbare Äderchen auf Hautoberfläche)
Müdigkeit Hormonelle Umstellung im ersten Trimester
Übelkeit Besonders stark im ersten Trimester, bessert sich meist danach
Extremer Harndrang Körper produziert vermehrt Flüssigkeit, Blase ist im Dauerbetrieb
Kopfschmerzen Hormonumstellung
Rückenschmerzen Mutterbänder dehnen sich aus, Gewichtszunahme
Krämpfe Uterus (Gebärmutter) vergrößert sich
Neue Essensvorlieben Körper braucht mehr Nährstoffe
Verstopfung und Völlegefühl Progesteron verlangsamt das Verdauungssystem
Verstärkte Emotionalität Bildung und Aussenden neuer Hormone
Erhöhte Basaltemperatur Basalkörpertemperatur sinkt normalerweise 2 Wochen nach Eisprung mit Einsetzen der Periode.

Falls nicht, ist das evtl. ein Zeichen der Schwangerschaft

Verstärkte Reaktion auf Gerüche Hormonelle Veränderung wirkt auch auf die Schleimhaut in der Nase
Vergesslichkeit Geringer Blutzucker und Blutdruck mindern die Konzentration
Schmierblutung statt Periode Einnistungsblutung
Ausbleiben der Periode

Einnistung der Eizelle führt zu HCG-Bildung (Schwangerschaftshormon) in Plazenta und signalisiert Eierstöcken und

Hirnanhangdrüse, dass Schwangerschaft eintritt

Jede Frau erlebt die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft auf sehr persönliche Weise. Während die eine bereits im Moment des Eisprungs eine Vorahnung hat, so eine undefinierbare Intuition, erkennen andere die ersten Symptome der Schwangerschaft erst viel später. Um Ihren Verdacht zu bestätigen, sollten Sie auf jeden Fall einen Schwangerschaftstest machen und vor allem Ihren Frauenarzt aufsuchen.

 

Wann lässt sich eine Schwangerschaft feststellen?

Der beste Zeitpunkt, zum Gynäkologen zu gehen, ist etwa zwei Wochen nach Ausbleiben der erwarteten Regel. Rechnerisch müsstest du dann bei normalem Verlauf etwa in der 6. oder 7. Schwangerschaftswoche (SSW) sein und es ließe sich bereits etwas im Ultraschall erkennen. Wichtig ist – neben der Bestätigung dass es sich um eine Schwangerschaft handelt – dass auch überprüft wird, dass die Einnistung in der Gebärmutter, und nicht etwa im Eierstock stattgefunden hat.

Wichtig ist, dass bei dem Verdacht auf eine Schwangerschaft auch ohne Nachweis erst einmal der Lebensstil angepasst wird. Vermeide Alkohol, Medikamente, Nikotin, Röntgenuntersuchungen und andere Maßnahmen und Verhaltensweisen, die ein Ungeborenes schädigen könnten. Gerade in den ersten Wochen ist große Vorsicht geboten.

 

Wie funktioniert ein Schwangerschaftstest?

Haben Sie erste unsichere Anzeichen einer Schwangerschaft an sich festgestellt, ist ein Schwangerschaftstest aus der Apotheke oder dem Drogerie-Fachmarkt eine gute Methode, um zu Hause möglichst schnell mehr Klarheit zu bekommen. Ihr Körper beginnt schon wenige Tage nach der Befruchtung der Eizelle mit der Herstellung des Schwangerschaftshormons HCG (= Humanes Chorion-Gonadotropin).

Zeigt der Test ein positives Ergebnis, ist es dagegen ziemlich sicher, dass Sie ein Kind erwarten. Die Fehlerquote dieser Schwangerschaftstests liegt bei rund einem Prozent. Das bedeutet, dass im Durchschnitt nur einer von 100 Tests falsch liegt. Diese Fehlerquote wird zudem meist durch falsche Handhabung hervorgerufen. Lesen Sie daher die Gebrauchsanweisung äußerst sorgfältig, bevor Sie mit dem Schwangerschaftstest beginnen.

Schwangerschaftsanzeichen trotz negativem Test

Solltest du zu dem Schluss gelangen, dass deine Symptome Anzeichen für eine Schwangerschaft sind, dann sollte auch ein negativer Schwangerschaftstest noch einmal durch eine ärztliche Untersuchung geprüft werden. Manchmal stellen sich Schwangerschaftsanzeichen erst spät ein und es handelt sich um eine fortgeschrittene Schwangerschaft – in dem Fall wären die Hormone bereits wieder zu gering, um im Test einen Nachweis zu erbringen.

Frage: Ich bin 16 und habe seit 2 Monaten einen Freund. Ich habe aber noch nicht mit ihm geschalfen, er ist mir nur mal so zwischen die beine gegangen halt nä . Und naja nun dauert mein zyklus schon 49 tage an. ich hab so angst dass ich schwanger bin, obwohl es ja eig nicht sein kann .. sonst ist meine periode immer ganz gleichmäßig ca. 28 tage.

Auffallend ist, dass die Menstruation oft dann auf sich warten lässt, wenn die betroffene Frau unter starkem psychischem Druck steht oder sich ihre Lebensumstände einschneidend verändert haben. Dazu gehören Stress, ungewohnte Klimawechsel sowie Probleme im Berufs- oder Familienleben.

 

All diese Faktoren stellen eine besondere Belastung für die Nerven dar und können das hormonelle Gleichgewicht beeinträchtigen. Ähnliche Folgen können Leistungssport, starke Gewichtsabnahmen und deutliches Übergewicht haben. Auch krankhafte Ursachen, wie Gehirnerkrankungen, Tumore oder Erkrankungen der Eierstöcke, nehmen Einfluss auf den Hormonspiegel einer Frau und können zum Ausbleiben der Periode führen. Selbst die Einnahme von Medikamenten bzw. das Absetzen der Pille kann vorübergehend für Chaos im Körper sorgen.

In sehr stressigen Zeiten kann durchaus mal die Periode ausbleiben. Auch extreme Erlebnisse wie z.B. Trauer, Schock kann das Ausbleiben der Regel verursachen.

Andere Möglichkeiten wären z.B. dass sie evtl. ein Medikament nimmt, das als Nebenwirkung das Ausbleiben der Regel haben kann.

Ist deine Freundin denn Normalgewichtig? Denn auch bei zu starkem Untergewicht kann die Regel ausbleiben. Und genau so auch bei sehr starkem Übergewicht.

Na und dann gibt es natürlich auch erkrankungen, die einen Ausfall zur Folge haben können. Das sind z.B. hormonelle Erkrankungen, Erkrankungen der Schilddrüse oder im schlimmsten Fall auch Tumore z.B. in den Eierstöcken.

 

Alle Abweichungen vom normalen Monatszyklus der Frau kann man in zwei grosse Gruppen unterteilen: Zyklusstörungen in Form von Abweichungen bei den Blutungsintervallen bezeichnet man als Tempostörungen (oder auch Rhythmusstörungen); Menstruationsstörungen mit Abweichungen in der Blutungsstärke nennt man Typusstörungen.

Zu den Tempostörungen gehören:

  • Amenorrhö (= Ausbleiben der Periode): Es findet gar keine Regelblutung statt oder die Periode bleibt mehrere Monate lang aus.
  • Oligomenorrhö (= verlängerter Menstruationszyklus): Die Periode zeigt eine normale Dauer und Stärke, aber ihr Intervall beträgt mehr als 31 Tage.
  • Polymenorrhö (= verkürzter Menstruationszyklus): Die Zykluslänge ist kürzer als 25 Tage, die Periode setzt also jedes Mal zu früh ein. Der Zyklus kann dabei immer gleichermassen oder auch unregelmässig verkürzt sein.